Gegründet wurde der heutige Schreinermeister-Verband Baselland am 17. März 1907 im Kantonshauptort Liestal unter der damaligen Bezeichnung "Genossenschaft der Schreiner- Zimmermeister Baselland". Vorbereitet wurde diese Versammlung anlässlich einer Kommissionssitzung in der Bierbrauerei Meyer in Liestal. Seit seiner Gründung ist der Schreinermeister-Verband Baselland Mitglied des Verbandes Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten (VSSM).

Bereits mehrere Jahrzehnte vor jenem Zeitpunkt waren offenbar Anläufe zur Gründung des Verbandes genommen worden, welche jedoch immer wieder an der "Starrköpfigkeit und Uneinigkeit" der Interessenten scheiterten.

Die Vereinigung wuchs nach ihrer Gründung sehr rasch an und verfügte bald einmal über zahlreiche Mitglieder. In den ersten Verbandsjahren fanden Sitzungen und Versammlungen jeweils am Sonntag-Nachmittag statt. Zentrale Themen waren bereits damals die Aus- und Weiterbildung. Bereits 1910 wurden mit den Mitgliedern regelmässige Kurse durchgeführt. Eine weitere Aufgabe lag im Bereich des gemeinsamen Materialeinkaufs. Im Jahre 1968 begann der Berufsverband mit der Durchführung seiner eigenen beruflichen Einführungskurse.

Im Jahre 1909 erfolgte der Eintritt in den damaligen Kantonalen Gewerbeverband Baselland heutige Wirtschaftskammer Baselland. 1918 gab sich der Verband mit der Bezeichnung "Schreinermeister-Verband Baselland" seinen heute noch gültigen Namen.